Photovoltaik-Anlage Höfen, Sins

Friday, August 7, 2020

si, mw

Programmier Rotarier Max Wyder begrüsst ein gutes Dutzend Rotarier zum Sparlunch bei den Höfen ins Sins zur Besichtigung seiner bereits bei der Anfahrt beeindruckenden Photovoltaikanlagen. Das Projekt wurde über 6 Jahre umgesetzt und im Dezember 2019 beendet. Rotarier Max Wyder erläutert die anfänglichen Probleme der Realisierung. Als erstes musste in eine neue Trafostation investiert werden. Nach diversen Gesprächen mit der Elektra entschied sich diese eine neue Trafostation mit Glasfaserkabel vorzufinanzieren. Do stand dem Projekt nichts mehr im Wege. Vorteil: Ein top ausgebautes Stromnetz. Für eine Solaranlage muss heutzutage mit einer Amortisationsdauer von gut 10 Jahren gerechnet werden. Rotarier Max Wyder mietet Dächer und verkauft den Strom an Elektra. Dies steuert und überwacht er selbst. Es gibt diverse Mythen über die Solarenergie die er widerlegt. Ein weit verbreiteter Mythos ist, dass Solarstrom aus Grund von Transport und Entsorgung der Photovoltaikmodule nicht nachhaltig ist, die graue Energie lasse sich nicht kompensieren. Eine Studie des PSI zeigt auf, dass dies nur etwas mehr als 2 Jahre dauert. Die Lebensdauer eines Moduls liegt bei 25-30 Jahren, dann ist der Wirkungsgrad noch bei 50 %.

Sehr beeindruckend war die Besichtigung des „Solarzellenmuseums“ auf einem Scheunendach. Dort werden diverse Generationen von Solarzellen betrieben. So besteht die Möglichkeit, eine defekte Solarzelle einer früheren Generation beim Kunden zu ersetzen. Beschädigungen an Solarzellen gibt es selten. Die neusten Generationen halten Hagelkörner in der Grösse einer „Billardkugel“ aus.

Abschliessend zeigte uns Max die Wechselrichter, welche den von den Solarzellen kommende Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt. Präsident Rotarier Gottfried Rüttimann bedankt sich für die sehr ausführliche und interessante Führung beim Programmier.

Anschliessend an die Besichtigung wurden wir im Restaurant Löwen in Sins kulinarisch verwöhnt. Der Apéro wurde durch Rotarier Max Wyder offeriert.

Weitere Bilder